Zufluchtsort Seefeld

Alle Jahre wieder: 1. August-Terror. Wir machen uns für fünf Nächte auf und davon. Seefeld ist das Ziel. Die Anreise verlief trotz Baustellen und Passfahrt (der Arlbergtunnel war wegen Renovationsarbeiten geschlossen) ohne Probleme. Die Reisezeit war mit fast 6h aber sehr lang. Vor allem im Tirol war das Tempo über viele Kilometer auf 60km/h limitiert. He nu.  Wir sind gut und stressless angekommen. Ausserdem erhielten wir bei der Ankunft noch einen Gratis-Upgrade auf ein Superior Zimmer. Eine mega coole Suite. Genial. Nach dem.verdienten Bierchen in einem quasi Biergarten im Dorf, genossen wir das Sonntagsmenü mit einer feinen Flasche Zweigelt.

Unser Zimmer: Im Dach ganz oben rechts.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s